Werner & Sukau GmbH, Eschwege  
    Anlagen · Montage · Speicher · Sonnenplatz · Dimensionen · Komplettpakete  
 
KOLLEKTORMONTAGE

Ob flach, spitz oder schräg - egal, welche Form ihr Dach besitzt, Sonnenkollektoren lassen sich nahezu überall installieren. Geschickt eingebaut, sind sie ein echter Blickfang - das Gebäude wird aufgewertet. Nachbarn, Freunde und Verwandte werden staunen über die in der Sonne blitzenden Kollektoren! Es gibt mehrere Methoden zur Montage von Kollektoren.

Aufdachmontage - Kollektoren schnell montiert
Bei der Aufdachmontage werden die Kollektoren über der Drachhaut des Schrägdachs befestigt. Dazu werden beispielsweise beim Ziegeldach einige Ziegeln angehoben und Halterungen auf den Sparren oder Latten verschraubt. Die Ziegel werden wieder eingesetzt, und schon ist der Eingriff ins Dach erledigt. Die Halterungen tragen eine sogenannte "Unterkonstruktion", auf der die Kollektoren festgeschraubt werden.

Zwischen Kollektorrückwand und Dachhaut ergibt sich ein Abstand von einigen Zentimetern. Die Kollektoren "schweben" also regelrecht über dem Dach. Die Aufdachmontage ist die einfachste Montageform.

Indachmontage - hervorragend eingefügt
Bei der Indachmontage auf Schrägdächern werden die Sonnenkollektoren zu einem Teil der "Dachhaut". Die Dachziegel unter der Kollektorfläche werden entfernt und die Kollektoren direkt auf die Dachlatten montiert. Ein sogenannter "Eindeckrahmen" sorgt für den Anschluss an die Dachhaut.

Flachdachmontage
Bei der Montage auf Flachdächern werden die Kollektoren auf stabilen Ständern befestigt. Eine gute Verankerung der Ständer ist notwendig. Die Kollektoren können auf Flachdächern optimal zur Sonne ausgerichtet werden.